Good Practice

Wie funktionieren Kooperationen von Einrichtungen aus verschiedenen europäischen Ländern? Was kommt bei der Zusammenarbeit heraus? Welche Themen sind bereits erfolgreich erarbeitet worden? Schauen Sie selbst! Wir präsentieren Ihnen hier ausgewählte Projekte erfolgreicher Partnerschaften.

Die EU-Kommission förderte im Rahmen des bisherigen Programms Erasmus+ (2014-2020) transnationale Projekte, die auf den Transfer, die Entwicklung und/oder die Umsetzung von Innovation und bewährten Verfahren abzielen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen ausgewählte Projekte als Beispiele guter Praxis bzw. als Beispiele aus der laufenden Projektarbeit vor.

Erfolgreiche Projekte zeichnen sich aus durch

  • vorbildliches Projekt- und Finanzmanagement,
  • Innovation,
  • die Transferierbarkeit der Projektergebnisse,
  • eine gezielte Verbreitung des Projekts und seiner Ergebnisse sowie
  • eine größtmögliche Wirkung und Nachhaltigkeit.

 

Strategische Partnerschaften zur Unterstützung von Innovationen – mit intellektuellen Outputs


CIT4VET - Interkulturelle Tools für die Berufsbildung

  • Good Practice
  • Projektlaufzeit: 2018-2020

Interkulturelle Kompetenzen in der heutigen Realität sind eine wichtige Schlüsselkompetenz, gerade vor dem Hintergrund der steigenden Zuwanderung, dem immer enger vernetzten Europa und der zunehmend globalisierten Welt. Dennoch findet die Herausbildung von interkulturellen Kompetenzen in der beruflichen Bildung meist nur am Rande statt. Die Strategische Partnerschaft „CIT4VET“ hat einen offenen Onlinekatalog interkultureller Instrumente entwickelt, der sich an Lehrende in Berufsschulen richtet. 


EM.edu - Virtuelle Simulation in der Notfallmedizin

  • Good Practice
  • Projektlaufzeit: 2017-2020

Bei Rettungseinsätzen sind die Notfallsanitäter in der Regel noch vor den Notärzten an Ort und Stelle und übernehmen die Erstversorgung. Dafür sind verschiedenste Kompetenzen notwendig, die in der beruflichen Aus- und Weiterbildung vermittelt werden müssen. Um Fachwissen mit möglichst realitätsnahen Ausbildungssituationen zu verbinden, benötigen Bildungseinrichtungen wie auch Lehrkräfte geeignete Instrumente, um diesem anspruchsvollen Ziel gerecht zu werden. Die Strategische Partnerschaft „EM.edu“ hat dafür erfolgreich Virtual Reality eingesetzt.


PLANE - Internationale Ausbildung im technischen Luftfahrtbereich

  • Good Practice
  • Projektlaufzeit: 2018-2020

Die Arbeit im Luftfahrtbereich ist naturgemäß durch ein internationales Umfeld geprägt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, arbeiten Ausbildungsbetriebe schon seit Jahren in internationalen Partnerschaften zusammen, die auch durch ERASMUS+ ermöglicht werden. In der Strategischen Partnerschaft „PLANE” haben Bildungseinrichtungen aus fünf Ländern Unterrichtsmaterialien im Bereich der Flugzeugwartung und –instandhaltung erarbeitet.


AR4VET - Augmented Reality richtig in die berufliche Bildung einbinden

  • aus der laufenden Projektarbeit
  • Projektlaufzeit: 2017-2019

Am 28. Mai 2019 erhielten rund 30 Stakeholder aus Unternehmen und der Forschung exklusiven Einblick in den Einsatz von Augmented Reality (AR) in der beruflichen Erstausbildung. Im Rahmen der Dresdner Fachtagung zur Zukunft der beruflichen Bildung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden wurden die Ergebnisse der Strategischen Partnerschaft "AR4VET - teasers for VET trainers and teachers" den Anwesenden präsentiert.


INCLUTRAIN - Ein Perspektivwechsel für die berufliche Inklusion

  • Good Practice
  • Projektlaufzeit: 2017-2020

Die praktische Umsetzung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der beruflichen Bildung stellt nach wie vor eine große Herausforderung dar. Die Strategische Partnerschaft INCLUTRAIN beschäftigte sich daher mit dem Thema der personenzentrierten Bildung und entwickelte ein Berufsbildungsrahmenkonzept, in dem die individuellen Fähigkeiten der Auszubildenden im Fokus stehen. Erprobt wurde das Ganze im landwirtschaftlichen Kontext.


Robot4All - Mit Robotik die Qualifizierungslücken schließen

  • aus der laufenden Projektarbeit
  • Projektlaufzeit: 2017-2020

Robotik als Unterrichtsfach fördert neben digitalen Fertigkeiten wichtige Grundfertigkeiten und Soft Skills. Die Strategische Partnerschaft "Robot4All" entwickelt Angebote zur Integration von Codierung und Robotik in den Unterricht von berufsbildenden Schulen. Dazu gehört Lehrmaterial ebenso wie eine Moodle-basierte Lernplattform und erklärende Handbücher.


Strategische Partnerschaften zum Austausch guter Praxis - ohne intellektuelle Outputs


Was tun gegen den Männermangel im Erziehungsbereich?

  • aus der laufenden Projektarbeit
  • Projektlaufzeit: 2017-2019

Im OECD-Durchschnitt sind gerade einmal drei Prozent der frühpädagogischen Fachkräfte Männer.  Dabei stellt ein erhöhter Personalmangel in Kindertagesstätten nur einen von mehreren Gründen dar, eine Erhöhung des Stellenanteils männlicher Fachkräfte anzustreben. Die Strategische Partnerschaft zum Austausch guter Praxis „YOMAI“ hat Videos für die Berufe Erzieher und Grundschullehrer entwickelt, die potentielle, männliche Auszubildende für diesen Ausbildungsbereich begeistern sollen.


RevoT - Gemeinsam für die berufliche Integration Geflüchteter in Europa

  • Good Practice
  • Projektlaufzeit: 2016-2018

Eine große Zahl Geflüchteter hat in den vergangenen Jahren Europa erreicht. Viele Initiativen wurden daraufhin gestartet, um die Integration der Ankommenden zu sichern. Dabei spielte und spielt auch das Thema der Vermittlung in Ausbildung und Arbeit eine große Rolle. Angesichts einer Vielfalt an Anstrengungen in Europa im Bereich berufliche Integration stellte sich die Strategischen Partnerschaft „Refugees in Vocational Training“ der Herausforderung zu überprüfen, welche unterschiedlichen Herangehensweisen es gibt und wie man dazu europaweit voneinander lernen kann.


Transnationale Mobilität von Pflegefachkräften: Netzwerkgründung EUcareNET

  • aus der laufenden Projektarbeit
  • Projektlaufzeit: 2017-2018

Der demografische Wandel verändert Europa. Auch im Gesundheitswesen werden die Auswirkungen spürbar sein. Für die grenzübergreifende Fachkräftemobilität sind Transparenz und Validierung von Kompetenzen wichtiger denn je. Sie können dazu beitragen, die zum Teil bereits starken Qualifikationsungleichgewichte in der Europäischen Union zu überwinden. Die Strategische Partnerschaft „EUcareNET – Exchanging about transparency of qualifications within healthcare across borders“ tauscht hierzu Erfahrungen bewährter Verfahren aus.