Europäische zukunftsweisende Kooperationsprojekte - Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in der Erasmus+ Leitaktion 3

Die Europäische Kommission hat eine neue Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in der Leitaktion 3 (KA3) mit dem Schwerpunkt „Europäische zukunftsweisende Kooperationsprojekte auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung“ veröffentlicht.

Zukunftsweisende Kooperationsprojekte sollen auf die Ermittlung, Prüfung, Entwicklung oder Bewertung neuer innovativer Politikansätze abzielen. Die Europäische Kommission nennt fünf Prioritäten, von denen die eingereichten Vorschläge einen zum Gegenstand haben sollen, u.a.

  • Erwerb von Grundqualifikationen durch gering qualifizierte Erwachsene,
  • Förderung von leistungsbasierten Ansätzen in der Berufsbildung oder
  • Förderung innovativer Technologie im Bereich der Laufbahnberatung.

Die Aufforderung 41/2016 mit weiterführenden Informationen zu den spezifischen Zielen sowie den förderfähigen Aktivitäten und Antragstellern finden Sie im Wortlaut im Amtsblatt der Europäischen Union.

 Zur Aufforderung 41/2016 (PDF; 1,09 MB)

Informationen zur Antragstellung können Sie auf der Seite der Europäischen Kommission nachlesen.

 Zur Webseite der EU-Kommission

 

Einreichungsfrist war der 14. März 2017.

Kontakt

Die NA beim BIBB bietet eine Hotline zu Fragen rund um die Leitaktion 3 (Unterstützung politischer Reformprozesse) an.

Sie erreichen die Hotline unter der Nummer 0228 / 107–1545 immer montags, mittwochs, donnerstags von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Sie können uns natürlich auch eine E-Mail senden: ka3(at)bibb(dot)de.

Ihre Ansprechpartnerin ist Claudia Hamann.

Mehr zu Leitaktion 3

Im Rahmen der Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen“ werden Aktionen gefördert, die darauf abzielen, die Entwicklung und Umsetzung innovativer politischer Konzepte, den politischen Dialog sowie den Wissensaustausch in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend anzuregen.

 Hintergrundinformationen zur Erasmus+ Leitaktion 3 auf den Seiten der EACEA