Good Practice

Wie funktionieren Kooperationen von Einrichtungen aus verschiedenen europäischen Ländern? Was kommt bei der Zusammenarbeit heraus? Welche Themen sind bereits erfolgreich erarbeitet worden? Schauen Sie selbst! Wir präsentieren Ihnen hier ausgewählte Projekte erfolgreicher Partnerschaften.

 

Strategische Partnerschaften

Erfolgreiche Projekte zeichen sich aus durch

  • vorbildliches Projekt und Finanzmanagement,
  • Innovation,
  • die Transferierbarkeit der Projektergebnisse,
  • eine gezielte Verbreitung des Projekts und seiner Ergebnisse sowie
  • eine größtmögliche Wirkung und Nachhaltigkeit.

Hände, die mit den Flaggen der EU-Länder bemalt sind, vor einem blauen Hintergrund
© Scandinavian Stockphoto/Micha Klootwijk

Einen niedrigschwelligen Einstieg in die europäische Zusammenarbeit bieten die Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und bewährter Verfahren in Erasmus+. In der europäischen Erwachsenenbildung beschäftigen sich die Einrichtungen mit einer Vielfalt von Themen, von denen wir Ihnen gerne einige vorstellen möchten.


© SVEB
  • Projektlaufzeit: 2014–2016

Was bieten Bildungseinrichtungen in Europa für Beispiele guter Praxis zum Thema aufsuchende Bildungsarbeit für benachteiligte Gruppen? Mit dieser Fragestellung haben sich sieben Bildungseinrichtungen in der Strategischen Partnerschaft „on the move“ beschäftigt.


© Newrly
  • Projektlaufzeit: 2014–2016

Lehrende erstellen gemeinsam digitale Unterrichtsmaterialien, Lernende erarbeiten zusammen Skripte, Dozentinnen und Dozenten stellen ihre Präsentationen offen zur Verfügung. Offen und gemeinsam sind Schlüsselbegriffe desOER-Prinzips. Dass OER ein attraktives Modell sein können, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, zeigt das Erasmus+-Projekt OERup! Es unterstützt Bildungsträger in der Erwachsenenbildung dabei, Anschluss an den Trend der offenen Bildung zu finden.