OER uptaken in adult education (OERup!) - Good Practice

Lehrende erstellen gemeinsam digitale Unterrichtsmaterialien, Lernende erarbeiten zusammen Skripte, Dozentinnen und Dozenten stellen ihre Präsentationen offen zur Verfügung. Offen und gemeinsam sind Schlüsselbegriffe des OER-Prinzips. Dass OER ein attraktives Modell sein können, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, zeigt das Erasmus+-Projekt OERup! Darin unterstützt die MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft Baden-Württemberg Bildungsträger in der Erwachsenenbildung dabei, Anschluss an den Trend der offenen Bildung zu finden.

Logo OERup!
© Newrly

OER steht für Open Educational Resources und bezeichnet Lernmittel, die unter einer offenen Lizenz wie zum Beispiel einer Creative Commons Lizenz frei und kostenlos genutzt werden dürfen. Sie können und dürfen bearbeitet werden. OER machen es einfach, Wissen zu teilen, zu aktualisieren und zu vernetzen. Und Teilen schafft Mehrwert – gerade beim Wissen.

Gemeinsam mit vier renommierten europäischen Partnern hat die MFG nach Bedarfsanalysen in den beteiligten Regionen ein Pilottraining für Weiterbildungseinrichtungen aufgesetzt und erprobt. Nach der Blended-Learning-Methode kombiniert das Programm Online- und Offline-Module.

Trend offene Bildung: Am Ball bleiben!

 „Wer Offenheit lehren möchte, sollte auch offen arbeiten. Deswegen haben wir ein offenes Trainingsformat konzipiert, bei dem Thema und Konzept Hand in Hand gehen", erläutert Ines Kreitlein, die das Projekt leitete. "Wir stellen die Materialien unter einer offenen Lizenz bereit und ermutigen alle Beteiligten, es mit ihren Unterlagen genauso zu handhaben.“

Das Ziel ist, dass sich die Lehrenden sowie das Personal der Bildungsträger praxisorientiertes Handwerkszeug, wie z.B. eine Checkliste zur Planung eines OER Infos zur Beziehung zwischen Urheberrecht und offenen Lizenzen oder Evaluationskriterien für ein OER, aneignen. „Es geht nicht nur darum, über OER Bescheid zu wissen, sondern auch darum, Offenheit zu leben und in die Kurse zu integrieren“, resümiert Kreitlein.

Materialien und Leitfaden online verfügbar

Auf der OERup! Training-Plattform können sowohl die Trainingsmaterialien als auch der Leitfaden zur Umsetzung von OER in der Erwachsenenbildung heruntergeladen werden. Der Leitfaden zielt darauf ab, Unterstützung und praktische Ideen zum erstmaligen Einsatz oder der weiteren Umsetzung von Open Education in der Erwachsenenbildung zur Verfügung zu stellen. Er wendet sich sowohl an Organisationen, die innerhalb der Erwachsenenbildung arbeiten, als auch an das individuelle Bildungspersonal, das mehr Offenheit in ihr Bildungsangebot integrieren will.