Professionalisierung von Trainerinnen und Trainern für „Arbeitsorientierte Grundbildung“ - Good Practice

Arbeitsorientierte Grundbildung – kurz AoG - ist eine relativ neue Bildungsdienstleistung. Mit einem Professionalisierungskonzept, das interessierten Trainerinnen und Trainern sowie Einrichtungen der Erwachsenenbildung das gebündelte AoG-Wissen didaktisch aufbereitet präsentiert, will ProfiTrain die Chancen für qualitativ hochwertige AoG-Angebote für Unternehmen vorantreiben.

Projektlogo mit der Aufschrift Profitrain
© Rosemarie Klein bbb GbR

Die Hauptfrage des ProfiTrain-Projektes lautete: Was wollen und sollen Trainerinnen, Lehrer, Coaches, Beraterinnen, Projektmanager und andere Schlüsselpersonen wissen und können, wenn sie für und in Unternehmen die Förderung von arbeitsorientierten Grundkompetenzen konzipieren und diese am Arbeitsplatz oder arbeitsplatznah realisieren und auswerten? 

 

Fit für AoG

An AoG-Interessierte und Einrichtungen der Erwachsenenbildung bekommen das Handwerkszeug und das konzeptionelle Wissen an die Hand, um sich mit Hilfe eines Selbstlernhandbuches und/oder einem Leitfaden für Präsenzseminare mit AoG vertraut zu machen. Diese beiden zentralen Produkte sind modular aufgebaut; sie umfassen theoretisch-konzeptionelles Grundlagenwissen zu AoG und folgen dann mit einer Fülle praktischer Anregungen dem AoG-Handlungsprozess: 

  • Die Gestaltung von Zugängen zu Unternehmen
  • Die Gestaltung von Zugängen zu Beschäftigten
  • Entwicklung eines AoG-Trainings
  • Durchführung von AoG-Trainings
  • Auswertung/Evaluation und Abschluss von AoG-Trainings

AoG wird als ein an realen Arbeitssituationen orientiertes, arbeits(platz)nahes Lern-angebot am Lernort Betrieb erfahrbar. Innovativ in diesem Konzept ist insbesondere die Fokussierung auf die Sicherung der beruflichen Identität der AoG-Trainerinnen und Trainer einerseits und andererseits die hohe Aufmerksamkeit, die auf die detaillierte Darstellung der verschiedenen Funktionen im AoG-Handlungsprozess gerichtet wird. Die national kontextualisierten Erprobungen der beiden Produkte in den fünf Partnerländern haben gezeigt, dass das Selbstlernhandbuch und der Leitfaden anschlussfähig an die Weiterbildungsinteressen und -bedarfe der Seminarteilnehmenden sind. In einem kurzen Report sind zentrale Erkenntnisse aufbereitet. 

Die „Europäische Roadmap - Leitfaden für Stakeholder“ rundet das Professionalisierungskonzept ab. Mit dieser Broschüre wird auf die Produkte mit ihren Potenzialen auf breiter Ebene aufmerksam gemacht.