Logo Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB)

Newsletter der NA beim BIBB vom 21.06.2018 | Nr. 12

| Online-Ausgabe

NA beim BIBB

Jahresbericht 2017 erschienen

Die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen europäischer Bildungskooperationen prägten das Jahr 2017. Aber auch Auslandserfahrung außerhalb Europas wird zunehmend nachgefragt. Das gestartete Pilotprojekt AusbildungWeltweit spricht diesen Bedarf an. Mehr über diese Initiative, die anderen von der NA beim BIBB betreuten Projekte sowie die Schwerpunkte in Erasmus+ erfahren Sie in unserem Jahresbericht.

Jahresbericht bestellen oder herunterladen

Neue Wege in der Ausbildung

Strategische Partnerschaft für einheitliche Meisterausbildung

Dem Mangel an Fachkräften und Nachfolgern für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entgegenwirken – das hat sich die Strategische Partnerschaft „Common Vocational Training to Master in the Baltic Sea Region“ (Master BSR) zum Ziel gesetzt. Auf der Basis von Erfahrungen aus Deutschland und Norwegen haben acht Partner aus sechs Ostseeländern die Grundlage für eine einheitliche Meisterausbildung geschaffen.

Weitere Infos zum Master BSR

Erasmus+ Berufsbildung

London calling – Danke Erasmus+!

Sarah, angehende Kauffrau für Büromanagement, verbrachte einen Teil ihrer Ausbildung in London. Rückblickend fasst sie zusammen: „Ein Auslandsaufenthalt ist eine einmalige Erfahrung – wenn man die Chance dazu hat, sollte man sie definitiv ergreifen!“ In einer Fotostory teilt Sarah ihre Erlebnisse und erklärt, warum Rosi gerne in ihrem Kleiderschrank saß.

Zum Erfahrungsbericht

Frist: 1. Juli 2018

European Apprentices Network sucht neue Mitglieder

Das European Apprentices Network (EAN) wurde im Mai 2017 gegründet, um jungen Menschen in der Berufsbildung auf europäischer Ebene eine Stimme zu verleihen. Derzeit kommen die EAN-Mitglieder aus zwölf europäischen Ländern. Nun werden junge Menschen gesucht, die sich engagieren möchten. Erwartet wird u.a. die Teilnahme an zwei EAN-Treffen in Albanien und Österreich.

Weitere Infos und Bewerbungsdetails (Englisch)

Neue Antragsrunde startet in Kürze

Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte während der Berufsausbildung

Im Juli beginnt die neue Antragsrunde für das Förderprogramm AusbildungWeltweit. Ob China, USA, Indien oder auch die Schweiz – über AusbildungWeltweit können Zuschüsse für praxisorientierte Aufenthalte in allen Ländern beantragt werden, die nicht zum Programm Erasmus+ gehören. Schon jetzt können neue Anträge mit den Vorlagen auf der Webseite vorbereitet werden. Am 5. September 2018 endet dann die Frist für Aufenthalte zwischen November 2018 und Oktober 2019.

Infos zum Förderantrag

Erwachsenenbildung

Aufzeichnung des 1. EPALE-Webinars online

Am 29. Mai 2018 fand das erste Live-Webinar der dreiteiligen Webinarreihe „EPALE erfolgreich nutzen“ statt. Die Aufzeichnung und das Handout stehen nun im EPALE-Ressourcenzentrum zur Verfügung.

Zum EPALE-Ressourcenzentrum

OECD-Veröffentlichung

Wirkung des Deutsch-Israelischen Programms zur Zusammenarbeit in der Berufsbildung

Die OECD veröffentlichte am 14. Juni den Bericht „Apprenticeship and Vocational Education and Training in Israel“. In diesen Bericht ist der Endbericht unserer Projektteamkooperation „Promoting Research and Innovation in Vocational Education and Training (VET) in Israel“, der in 2017 fertiggestellt wurde, eingeflossen. Beide Veröffentlichungen betonen die Wichtigkeit der Entwicklung eines kohärenten und transparenten Berufsbildungssystems in Israel. Dazu wird die Einrichtung einer von allen Stakeholdern getragene strategische Institution empfohlen, die die verschiedene politischen Maßnahmen der Berufsbildung strukturieren, voranbringen und in der Regierung verankern soll.

Zur OECD-Website

Neuer Name

DFS heißt ProTandem seit dem 1. Juni 2018

ProTandem, Deutsch-Französische Agentur für den Austausch in der beruflichen Bildung, ist ab sofort der neue Name des ehemaligen Deutsch-Französischen Sekretariats für den Austausch in der beruflichen Bildung (DFS). Mit der neuen Bezeichnung ändert sich der Markenauftritt der Organisation. Am deutsch-französischen Austauschprogramm ändert sich jedoch nichts.

Zur Pressemitteilung

Bewerbungsfrist: 14. September 2018

Europäischer Nachhaltigkeitspreis

Im Jahr 2018 lobt die Europäische Kommission zum ersten Mal einen Europäischen Nachhaltigkeitspreis aus, um den Einsatz und die Kreativität europäischer Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Organisationen im Bereich Nachhaltigkeit zu honorieren. In diesem Jahr lautet das Thema des Nachhaltigkeitspreises: „Befähigung der Menschen und Gewährleistung von Inklusion und Gleichheit“.

Weitere Informationen

Logo Erasmusplus und Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung