Logo Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB)

Newsletter der NA beim BIBB vom 24.05.2018 | Nr. 10

| Online-Ausgabe

Erfahrungsbericht

„Ich habe täglich neue Erfahrungen sammeln können!“

Christian Kretschmar hat während seiner Ausbildung zum Tischler ein Auslandspraktikum in Italien gemacht. Dort hat er nicht nur fachliche Inspiration für seine Gesellenprüfung erhalten, sondern auch neue Freunde gefunden. Finanziell unterstützt wurde er durch das EU-Programm Erasmus+.

Mehr über Christians Erlebnisse in Italien

Erasmus+ Berufsbildung

New skills im Spannungsfeld Elektromobilität in der Kfz-Technik

Die Strategische Partnerschaft „Learning eMobility Plus" zeigt exemplarisch auf, wie die Akteure auf die rasanten technologischen Entwicklungen im Bereich Elektromobilität und den Ausbau von beruflichen Kompetenzen mit neuen Angeboten in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung im Kfz-Sektor reagieren können – regional, national und europäisch.

Zum Good-Practice Beispiel

Azubimobilität

MERICS-Analyse zur China-Kompetenz

„Wirtschaftsverbände und Einzelunternehmen sollten Auszubildende ermuntern, Zeit in China zu verbringen." So lautet eine Handlungsempfehlung der Studie „China kennen – China können“ des Mercator Institutes for China Studies (MERICS), die am 7. Mai erstmalig präsentiert wurde. BMBF, KMK und Auswärtiges Amt haben eine Initiative gestartet, um die China-Kompetenz in Deutschland auszubauen.

Zur Studie

Botschafter/-innen für Erasmus+

Zweites Nationales EuroApprentices Training

Am 16. März 2018 fand das zweite nationale EuroApprentices Training in Bonn statt. 12 junge Menschen aus ganz Deutschland, die mit Erasmus+ während ihrer Ausbildung einen Aufenthalt im Ausland verbracht haben, tauschten sich aus und wurden von Mitarbeiterinnen der Nationalen Agentur darin geschult, ihre Erfahrungen mit der Öffentlichkeit zu teilen.

Zur Veranstaltungsdokumentation

Erasmus+ Mobilität

Kennen Sie schon die neue Anleitung zum Mobility Tool+?

Sie sind Projektträger/-in im Programm Erasmus+ und führen ein Mobilitätsprojekt (KA1) durch? Dann leitet Sie unsere Anleitung zum Mobility Tool+ sicher durch die Projektverwaltung und Berichterstattung. Die aktuelle Anleitung finden Sie auf unser Website im Bereich „Durchführung".

Anleitung zum Mobility Tool+ herunterladen

Jetzt anmelden!

Webinare zeigen EPALE Nutzungspotenziale

Die Plattform EPALE bietet vielfältige Potenziale für alle, die in der Erwachsenenbildung in Europa tätig sind. Wie Sie EPALE am besten für sich nutzen können, zeigen Ihnen Ricarda Motschilnig und Ernst Tiemeyer (EPALE Multiplikatoren) in einer Webinar-Reihe. Das erste Webinar findet am 29. Mai ab 15:30 Uhr statt.

Weitere Informationen zur Anmeldung

Europass

Neuer Beschluss veröffentlicht

Europäisches Parlament und Rat haben am 18. April 2018 einen gemeinsamen Rahmen für die Bereitstellung besserer Dienste für Fertigkeiten und Qualifikationen beschlossen. Neben den bekannten Dokumenten wird der neue Europass ein erweitertes Instrumentarium zur Erstellung von Lebensläufen und Kompetenzprofilen bieten sowie u.a. Informationen zur Anerkennung von Qualifikationen und zu Lernangeboten in ganz Europa.

Zum Beschluss

Wettbewerb der Staatskanzlei NRW

„Europa bei uns zu Hause"

Mit der Initiative unterstützt die NRW-Landesregierung NRW-Projekte der Städtepartnerschaftsarbeit und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Partnern in den Niederlanden und Belgien. Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure aus Nordrhein-Westfalen können sich noch bis zum 1. Juni um eine nachträgliche Kostenerstattung von bis zu 5.000 Euro pro Projekt bewerben.

Zum Bewerbungsbogen

Logo Erasmusplus und Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung