News

04.10.2017

Bis Mitte Oktober ruft die Europäische Kommission ehemalige und aktuelle Erasmus+ Projektträger und Teilnehmer/innen dazu auf, Vorschläge zur Zukunft von Erasmus+ einzureichen. Nehmen Sie teil und bringen Sie Ihre Ideen ein!


17.08.2017

Gestalten Sie die Europäische Woche der Berufsbildung mit: Gesucht werden Akteure aus dem Berufsbildungssektor, die eigene Veranstaltungen auf der lokalen, regionalen oder nationalen Ebene durchführen. Zudem können Sie sich für verschiedene europäische Awards bewerben, die während der European Vocational Skills Week verliehen werden.


17.08.2017

2017 haben die Europäische Kommission und die Mitgliedstaaten eine Zwischenbilanz über die Wirkung von Erasmus+ gezogen. Das Bundesbildungsministerium, das Bundesfamilienministerium und die Kultusministerkonferenz haben nun gemeinsam den nationalen Bericht zu dieser Halbzeitevaluation veröffentlicht.


17.08.2017

Mehr Strategische Partnerschaften zum Austausch guter Praxis und ein deutlicher Zuwachs des Fördervolumens in der Erwachsenenbildung – dieses Fazit zieht die NA beim BIBB aus der diesjährigen Antragsrunde in der Leitaktion 2.


17.07.2017

Mit dem Pilotprojekt Ausbildung Weltweit haben Auszubildende die Chance, internationale Berufskompetenzen zu erwerben. Unternehmen in Deutschland werden darin unterstützt, ihre angehenden Fach- und Führungskräfte und das Bildungspersonal fit zu machen für den globalen Markt.


22.06.2017

Die Robert Bosch Stiftung vergibt den Deutschen Schulpreis seit dem Jahr 2006 gemeinsam mit der Heidehof Stiftung. Diesjährige Gewinnerin: die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule in Hameln. Die Schule führt seit vielen Jahren Auslandsaufenthalte durch, die über das EU-Berufsbildungsprogramm Erasmus+ gefördert werden.


23.05.2017

Die Europäische Kommission hat eine überarbeitete Version des Referenzrahmens für digitale Kompetenzen vorgelegt. Die Kompetenzstufen wurden von drei auf acht erweitert. Ebenfalls präsentiert wurde ein erstmals veröffentlichter Referenzrahmen für unternehmerische Kompetenzen.


10.05.2017

Erfolgreich verbreitete Projektergebnisse bringen Ihre Institution ins Gespräch und erhöhen die Bekanntheit des Programms Erasmus+. Bei allen Veröffentlichungen im Kontext Ihres Projekts sind Sie verpflichtet, das EU-Programmlogo abzubilden und auf die erhaltene Förderung hinzuweisen.


27.04.2017

Der Bildungsausschuss des Bundestages hat sich in einem öffentlichen Fachgespräch am 26. April 2017 mit Erasmus+ befasst. Geladen waren als Sachverständige unter anderen die Leiter der vier Nationalen Agenturen in Deutschland. In der Mediathek des Parlamentsfernsehens können Sie das ganze Gespräch mit den Statements der Expertinnen und Experten ansehen.


26.04.2017

Infomieren Sie sich über Erasmus+ Mobilitätsprojekte in der Berufsbildung. Eingeladen sind sowohl Träger von Mobilitätsprojekten als auch neue Antragstellerinnen und Antragsteller. Termine: 1. September 2017 in Köln, 5. September 2017 in Berlin und 21. September 2017 in München.


26.04.2017

ECVET bezeichnet im Bereich der Berufsbildung einen Prozess der Qualitätssicherung für Lernaufenthalte im Ausland. Die Anwendung von ECVET-Instrumenten bietet viele Vorteile. Was der Mehrwert der Anwendung ist und wie Sie ECVET-Elemente bei der Organisation von Lernaufenthalten einsetzen, können Sie nun unter zwei neuen Menüpunkten auf der Website der NA beim BIBB aufrufen.


11.04.2017

Im Rahmen der Austrittserklärung hat die britische Regierung bestätigt, dass die Nationale Agentur Großbritanniens allen vertraglichen Zahlungsverpflichtungen nachkommen wird, die sie mit Antragstellern in den Finanzhilfevereinbarungen eingeht, solange das Vereinte Königreich noch zur EU gehört – auch falls sich die Zahlungen auf einen Zeitraum nach einem eventuellen Austritt beziehen.


11.04.2017

Im März haben die Direktoren/Direktorinnen europäischer Nationaler Agenturen für Bildung und Ausbildung bei einem Treffen in  Valletta, Malta, ein Positionspapier verabschiedet. Unter dem Titel "Erasmus+ - Erwartungen an die Zukunft" betont das Papier die positiven Aspekte von Erasmus+, beschreibt weiteren Optimierungsbedarf bis 2020 und formuliert Erwartungen an die nächste Programmgeneration.


29.03.2017

Movetia ist die neue Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität, die am Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen hat. Die Schweiz ist zwar weiterhin kein Programmland in Erasmus+, Movetia ist aber mit der Umsetzung einer Übergangslösung beauftragt, die der Schweizer Staat geschaffen hat, um europäische Mobilität und Austausch aus nationalen Mitteln zu fördern.


29.03.2017

Die Europäische Kommission hat eine neue Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen zum Thema „Soziale Integration durch Projekte in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend“ in der Erasmus+ Leitaktion 3 (KA3) veröffentlicht. Einreichungsfrist ist der 22. Mai 2017.


15.03.2017

Wir informieren Sie auf unserer Website und geben wichtige Hinweise.


03.03.2017

Bis zum  31. Mai 2017 läuft eine Öffentliche Konsultation der EU-Kommission zum Bildungsprogramm Erasmus +. Bürgerinnen und Bürger können sich ebenso beteiligen wie Bildungsexperten/-innen. Die Konsultation nimmt dabei das laufende Programm in den Blick wie auch seine Vorgängerprogramme. Die Ergebnisse sollen in die Halbzeitbilanz zu Erasmus+ einfließen, die die Kommission bis Ende des Jahres vorlegen wird.


02.02.2017

Von 2014 bis 2016 beschäftige sich eine Deutsch-Israelische Projektteamkooperation mit Ansätzen zur weiteren Professionalisierung von Forschung und Innovation der beruflichen Bildung in Israel - gefördert duch das Deutsch-Israelische Programm zu Zusammenarbeit in der Berufsbildung. Die Ergebnisse veröffentlichte das Team jetzt in einem Abschlussbericht.


01.02.2017

Die Europäische Kommission hat für 2017 die Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in der Leitaktion 2 (KA2) zur Bildung von „Allianzen für branchenspezifische Fertigkeiten“ (Sector Skills Alliances) veröffentlicht. Ziel dieser Allianzen ist es, Qualifikationsdefizite bei einem oder mehreren Berufsprofilen in einer bestimmten Branche abzubauen.


24.01.2017

30 Jahre Europäische Zusammenarbeit in der Bildung werden heute bei einer Festveranstaltung im Berliner Congress Center gewürdigt. Zu den prominenten Gästen zählen unter anderem Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesminsterin für Bildung und Forschung, Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultur, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Präsidentin der Kultusministerkonferenz


16.12.2016

Planen Sie eine Strategische Partnerschaft in der Berufsbildung oder in der Erwachsenenbildung? Ab sofort finden Sie auf unserer Webseite im Bereich "Antragsverfahren" das Antragsformular sowie alle relevanten Informationen, die Sie zur Antragstellung benötigen. Antragsfrist: 29. März 2017.


09.12.2016

Warum Unternehmen auf Auslandsaufenthalte setzen: Die NA beim BIBB hat gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, die bereits Mobilitätsprojekte im Programm Erasmus+ durchführen, eingeladen, gemeinsam eine Argumentationshilfe zu entwickeln, die ein Bewusstsein für den Mehrwert von Mobilitätsarbeit in Unternehmen schaffen soll.


07.12.2016

Planen Sie ein Mobilitätsprojekt in der Berufsbildung oder in der Erwachsenenbildung? Ab sofort finden Sie auf unserer Webseite im Bereich "Antragsverfahren" das Antragsformular sowie alle relevanten Informationen, die Sie zur Antragstellung benötigen. Antragsfrist: 2. Februar 2017.


09.11.2016

Die EU-Kommission hat ihren Authentifizierungsdienst (ECAS) im Hinblick auf mehr Benutzerfreundlichkeit grundlegend umgestaltet. Nicht nur sein Design hat sich geändert, auch sein Name ist neu: EU Login. Über "EU Login erhalten antragstellende Einrichtungen den Zugang zum Teilnehmerportal (Participant Portal UR und zum Mobility Tool+. Wenn Sie bereits ein ECAS-Konto haben, brauchen Sie nichts zu tun. Ihr Login erfolgt über die bisherigen Zugangsdaten.


09.11.2016

Die Erasmus+ Mobilitätscharta in der Berufsbildung bietet Einrichtungen, die bereits gute Erfahrungen in der Durchführung von Mobilitätsprojekten gesammelt haben und ihr internationales Profil in den kommenden Jahren weiterentwickeln werden, eine interessante Perspektive: Vereinfachte Antragstellung, Planungssicherheit über mehrere Antragsrunden und ein attraktives Qualitätslabel.


Mobility Tool+: Update am 15.11.2016

13.10.2016

Aufgrund eines größeren Updates wird das Mobility Tool+ am 15. November 2016 nicht verfügbar sein. Wir bitten Projektträgerinnen und -träger ihre Arbeiten am Projekt entsprechend darauf einzustellen. Das Mobility Tool + ist eine webbasierte Arbeitsplattform zur Durchführung von Projekten im Programm Erasmus+.


13.10.2016

Entscheidungsträgerinnen und -träger der EU-Mitgliedsstaaten, die das Bildungssystem ihres Landes reformieren und duale Strukturen einführen möchten, können jetzt ganz leicht auf die Erfahrungen anderer Länder zurückgreifen. Möglich macht dies die neue "Apprentice Toolbox" - entwickelt unter dänischer Federführung von den für die Berufsausbildung zuständigen Behörden in Deutschland, Dänemark, Luxemburg, Österreich und der Schweiz.


13.10.2016

Sind Sie eine überzeugte Europäerin, ein überzeugter Europäer - begleitet und unterstützt von den europäischen Bildungsprogrammen der letzten 30 Jahre? Gehören Sie zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Stunde von Leonardo da Vinci (1995 - 2000) oder Grundtvig (2000 - 2005)? 2017 feiern die europäischen Bildungsprogramme ihren 30. Geburtstag. Zu diesem Anlass sucht die EU-Kommission Teilnehmende an den Programmen Erasmus, Leonardo da Vinci, Grundtvig & Co.


31.08.2016

Die NA beim BIBB bietet ab sofort eine Hotline zu Fragen rund um die Leitaktion 3 (Unterstützung politischer Reformprozesse) an.


23.08.2016

Wir stellen Ihnen unser neues Webangebot vor und informieren Sie über Design, Navigation, wichtige Inhalte, Funktionen und Service.


17.08.2016

Stabile Antragszahlen und mehr Bewilligungen: Dieses Fazit zieht die NA beim BIBB aus der diesjährigen Antragsrunde der Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften in der Berufs- und Erwachsenenbildung.


21.07.2016

Der Europäische Verband für Erwachsenenbildung (EAEA) hat am 28.06.2016 den Grundtvig Award für herausragende Projekte, die das Lernen über, von oder mit Flüchtlingen fördern, verliehen. Gewinnerin des Preises in der Kategorie "bestes europäisches Projekt" ist die Volkshochschule des Landkreises Cham mit ihrem Projekt TLC Pack (Teaching Languages to Caregivers).


21.07.2016

Womit befassen sich bewilligte Mobilitätsprojekte in der Erwachsenenbildung? Was sind ihre Themen? Welche Ziele verfolgen sie? Zur Antragsrunde 2016 ist nun das Kompendium mit Kurzbeschreibungen zu den bewilligten Projekten erschienen.


21.07.2016

Gute Nachrichten für Lernende in Erasmus+ Mobilitätsprojekten: Die EU-Kommission möchte Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung, die länger als zwei Monate dauern, künftig finanziell besser ausstatten.


© Scandinavian Stockphoto/Nenov Brother Images

06.07.2016

Am 20. Juni 2016 hat die Europäische Kommisson die neue "Skills Agenda for Europe" vorgestellt. Sie startet damit eine Reihe von Maßnahmen, um die Menschen in der EU mit den Kompetenzen auszustatten, die sie auf dem Arbeitsmarkt benötigen, und so die Beschäftigungsfähigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit in Europa zu stärken.


Diskussion auf der NetWBL Konferenz
© NA beim BIBB/Reiner Zensen

06.07.2016

Am 28. und 29. Juni 2016 fand in Berlin die 3. Europäische Monitoring-Konferenz "Work-based Learning 2020“ statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Thematischen Netzwerk NetWBL. Über 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Praxis, Politik und Forschung aus 29 Ländern diskutierten Trends im Bereich des arbeitsweltbasierten Lernens.


05.07.2016

Sie sind Projektträger im Programm Erasmus+ und führen ein Mobilitätsprojekt oder eine Strategische Partnerschaft durch? Unsere Anleitungen zum Mobility Tool+ führen Sie sicher durch die Projektverwaltung und Berichterstattung.


Klaus Fahle, Leiter der NA beim BIBB
© NA beim BIBB/Jörg Heupel

27.06.2016

Beim Volksentscheid Großbritanniens am 23. Juni hat sich die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger gegen den Verbleib in der EU ausgesprochen. Lesen Sie das Statement von Klaus Fahle, Leiter der NA beim BIBB, zum Referendum im Vereinigten Königreich und den Folgen für Erasmus+.


© shutterstock/Rob Wilson

22.12.2015

Die Europäische Kommission hat sechs neue Prioritäten zur europäischen Zusammenarbeit im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung formuliert. Das Potential von Erasmus+ soll voll ausgeschöpft werden, um die Umsetzung der Prioritäten zu unterstützen. Die Maßnahmen stellen einen Beitrag dar, den aktuellen politischen Krisen in Europa zu begegnen.