Erasmus+ Mobilität in der Berufsbildung - Mobilitätscharta ein Erfolg

25.04.2019

Erstmalig haben mehr als 100 antragstellende Einrichtungen Ihren Förderantrag mit Hilfe der Mobilitätscharta eingereicht. 107 erfolgreiche Antragsteller konnten dadurch bereits im März für fast 9000 Teilnehmende eine frühzeitige Fördersicherheit erhalten und mit der Projektdurchführung beginnen. Somit wurden in diesem Jahr mehr als 15,3 Millionen Euro an Einrichtungen mit Mobilitätscharta verteilt, was einen Mittelanstieg um gut 30 % in diesem Verfahren bedeutet.

Die Erasmus+ Mobilitätscharta für die Berufsbildung ist ein Angebot für Einrichtungen, die Erfahrung in der Durchführung von Mobilitätsprojekten haben und ihre internationale Arbeit strategisch weiterentwickeln möchten. Einrichtungen mit Mobilitätscharta verpflichten sich, einen Schwerpunkt ihrer Projektarbeit auf die strategische Entwicklung der internationalen Ausrichtung zu legen. Dafür erhalten sie bis 2020 und gegebenenfalls darüber hinaus besondere Förderbedingungen.

Möchten auch Sie vom planungssicheren Verfahren der Mobilitätscharta profitieren, so erkundigen Sie sich nach den Bedingungen und der dazugehörigen Antragsfrist.

Alle Infos zur Mobilitätscharta finden Sie hier.