Aufruf Erasmus+ Leitaktion 3 veröffentlicht - Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen

"Netzwerke und Partnerschaften von Berufsbildungsanbietern"

21.11.2018

Die Europäische Kommission hat eine neue Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in der Leitaktion 3 (KA3) mit dem Schwerpunkt „Netzwerke und Partnerschaften von Berufsbildungsanbietern“ (37/2018) veröffentlicht.

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen in der Erasmus+ Leitaktion 3 (KA3)

Es können Vorschläge eingereicht werden, die die Gründung und/oder Erweiterung von Netzwerken und Partnerschaften von Berufsbildungsanbietern zum Ziel haben, wodurch basisnahe Kapazitäten für die wirksame Durchführung europäischer Berufsbildungsprogramme, -initiativen und –prioritäten geschaffen werden sollen.

Vorschläge sind für eines der beiden folgenden Lose einzureichen:

Los 1: Nationale, regionale oder sektorale Berufsbildungsanbieterorganisationen

Hier soll die Schaffung oder Erweiterung von Netzwerken und Partnerschaften von Berufsbildungsanbietern auf nationaler, regionaler und sektoraler Ebene gefördert werden. Die Partnerschaft muss dabei aus mindestens zwei nationalen, regionalen oder sektoralen Netzwerken oder Verbänden aus mindestens zwei Erasmus+-Programmländern bestehen.

Los 2: Europäische Berufsbildungsanbieter-Dachorganisationen

Ziel ist hier die Förderung der Zusammenarbeit zwischen europäischen Berufsbildungsanbieter-Dachorganisationen, die Unterstützung politischer Überlegungen auf europäischer Ebene sowie die Stärkung der Fähigkeit, ihre nationalen Mitglieder oder Einrichtungen zu erreichen.
Die Partnerschaft muss mindestens zwei europäische Dachorganisationen von Berufsbildungsanbietern umfassen, die jeweils Mitglieder aus mindestens fünf Erasmus+-Programmländern haben müssen.

Von folgenden Aktivitäten werden sollen mindestens drei durchgeführt werden:
• Beitrag zur Europäischen Woche der Berufsbildung
• Unterstützung der Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie auf Ebene der Anbieter
• Entwicklung oder Verbesserung von Werdegang-Nachverfolgungssystemen
• Unterstützung von KMU
• Förderung des innovativen Erwerbs von Schlüsselkompetenzen in der Berufsbildung
• berufliche Entwicklung von Bildungspersonal

Projektdauer: 24 Monate
Projektbeginn: zwischen dem 1.9. und 1.11.2019
Förderung:  300.000 bis 500.000 € pro Projekt (Los 1), 600.000 bis 800.000 € pro Projekt (Los 2)
Kofinanzierung: maximal 80%

Die Aufforderung 37/2018 mit weiterführenden Informationen zu den spezifischen Zielen sowie den förderfähigen Aktivitäten und Antragstellern finden Sie im Wortlaut hier.

Informationen zur Antragstellung können Sie auf der Seite der Europäischen Kommission nachlesen.

Einreichungsfrist: 31. Januar 2019, 12.00 Uhr mittags (Brüsseler Zeit)

Ein von der Europäischen Kommission angebotenes Webinar zu diesem Aufruf findet am 30. November 2019 ab 10 Uhr statt. Weitere Information finden sie hier.

 

 

 

Mehr zur Leitaktion 3

Im Rahmen der Erasmus+ Leitaktion 3 „Unterstützung politischer Reformen“ werden Aktionen gefördert, die darauf abzielen, die Entwicklung und Umsetzung innovativer politischer Konzepte, den politischen Dialog sowie den Wissensaustausch in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung und Jugend anzuregen.

Hintergrundinformationen zur Erasmus+ Leitaktion 3 finden Sie auf der Website der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA).

Hotline zu Fragen rund um die Leitaktion 3

E-Mail: ka3(at)bibb(dot)de
Fon: 0228 / 107–1545

Mo | Mi | Do 10:00 bis 14:00 Uhr

Ihre Ansprechpartnerin ist Claudia Hamann.