Inklusion und soziale Verantwortung von Unternehmen

Soziale Verantwortung und die Auswirkung von ethischem und transparenten Handeln auf Umwelt und Gesellschaft sind ein wichtiger Teil der aktuellen gesellschaftlichen und politischen Debatte. Zu den sozialen Verpflichtungen demokratischer Gesellschaften gehört es, Vielfalt, Gleichheit, Gleichberechtigung und Nicht-Diskriminierung herzustellen. Auch in (Bildungs-)Institutionen kommt es oft zu Ungleichheit aufgrund von Geschlecht, Behinderung, Bildungsschwierigkeiten, wirtschaftlicher Benachteiligung oder unterschiedlichem ethnischen oder Migrationshintergrund.  

Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Mehrwert der sozialen Verantwortung von Unternehmen bei der Inklusion im Kontext von Hochschul- und Erwachsenenbildungseinrichtungen zu verstehen. Das TCA (Transnational Cooperation Activity) soll zur Diskussion über die Inklusionskomponente des neuen Erasmus+ Programms beitragen und potenzielle Synergien zwischen den Sektoren der Erwachsenenbildung und der Hochschulbildung identifizieren. Diese Synergien können zu neuen Kooperationsformen zugunsten der Inklusion führen, und die Bedeutung der Inklusion in Verbindung mit Corporate Social Responsiblity (CSR) als Werkzeug zur Verbesserung der sozialen Inklusion stärken.

Das Online-Themenseminar wird von der portugiesischen Nationalen Agentur organisiert. Die Arbeitssprache der Veranstaltung ist Englisch.

Auf einen Blick

  • Zielgruppe: Mitarbeitende von Erwachsenenbildungseinrichtungen, die an den Themen Inklusion und/oder soziale Verantwortung interessiert sind oder daran arbeiten
  • Veranstaltungsort: Online
  • Datum: 21.06.-22.06.2021    
  • Bewerbungsfrist: 16.04.2021

Bewerbung leider nicht mehr möglich

Kontakt

Bei Fragen zur Veranstaltung oder zum  Anmeldeverfahren wenden Sie sich bitte an:

Janina Meyer
0228 107 1952
na-tca[at]bibb.de