Sprachenpolitik und europäische Strategien

Die portugiesische nationale Agentur veranstaltet vom 5. bis 6. Dezember ein Event mit dem Titel „Sprachenpolitik und  europäische Strategien". Das Hauptziel der Veranstaltung ist der Aufbau von Partnerschaften zwischen Einrichtungen aus allen vier Sektoren, die zur Teilnahme eingeladen sind (Schulbildung, Aus- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung und Hochschuleinrichtungen), um Projekte zur Mehrsprachigkeit oder zu Fragen der Mehrsprachigkeit zu entwickeln. Die Organisatoren werden Leitlinien vorstellen und die eingeladenen Redner werden Inputs liefern, die alle Teilnehmenden informieren und inspirieren sollen, vor allem diejenigen, die wenig oder keine Erfahrung mit der Planung und Entwicklung europäischer Partnerschaftsprojekte haben.

Die Aktivität wird sich darauf konzentrieren, einen Überblick über einige relevante Aspekte der Mehrsprachigkeit zu geben, wobei die verschiedenen Bedürfnisse der Teilnehmenden je nach Sektor, dem sie angehören, und für die verschiedenen Phasen der internationalen Zusammenarbeit und der Mobilitätsaktivitäten, an denen Einrichtungen aus den verschiedenen Sektoren beteiligt sind, berücksichtigt werden.

Ergebnisse: 

  • Stärkung der Teilnehmenden aus allen vier Sektoren bei der Beteiligung an europäischen Partnerschaften und Kooperationsaktivitäten.
  • Präsentation eines praktischen Ansatzes bei der Planung und Umsetzung neuer Projektanträge für europäische Partnerschaften.
  • Bereitstellung konkreter und praktischer Ratschläge und Methoden für die Beteiligung an europäischen Projekten.
  • Erfahrung mit den europäischen Projektaktivitäten von Erasmus+ 
  • Entwicklung strategischer Ansätze für  potenzielle Einrichtungen, die bereits einige Erfahrungen mit der Organisation von Projekten für gemischte mehrsprachige Gruppen haben.
  • Die Veranstaltung findet auf Englisch statt, die Teilnehmenden sollen über gute Englischkenntnisse verfügen.


Auf einen Blick

Zielgruppe: Diese Veranstaltung richtet sich an Lehrkräfte, Projektmanager*innen und Vertreter*innen verschiedener Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie an Entscheidungsträger, denn mit der zunehmenden Mobilität im europäischen Raum erfordern mehrsprachige Themen neue Ansätze nicht nur im Lern-/Lehrprozess, in der Forschungskommunikation und im wissenschaftlichen Publikationswesen, sondern auch auf der Ebene der nationalen Politik. Diese Veranstaltung bietet ihnen die Möglichkeit, das Programm als Instrument zur Unterstützung ihrer Teilnahme am Programm selbst zu erkunden.
Datum: 5. und 6. Dezember
Ort: Lissabon, Portugal, in Präsenz
Anmeldefrist: 15. November

 

Die Anmeldung ist bereits geschlossen 

Weitere Informationen

 

Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Carla Ruivo carla.ruivo[at]erasmusmais(dot)pt

Bei Fragen zur Organisation, wenden Sie sich bitte an:

Karina Janowska

Tel: 0228 107 1570
E-Mail: Karina.Janowska[at]bibb(dot)de