Informationsveranstaltungen zu Erasmus 2021-2027 in der Erwachsenenbildung - Veranstaltungsdokumentation -

Am 28. Mai 2020 hat die Europäische Kommission den Aufruf zur Erasmus-Akkreditierung veröffentlicht. Die Akkreditierung ermöglicht es den Einrichtungen, perspektivisch in die Zukunft zu planen und ihre Organisationsentwicklung durch europäische Kooperationen voranzubringen. Als akkreditierte Einrichtung ist es möglich, vereinfacht Fördermittel beantragen zu können. Auch wenn das Erasmus+ Programm mit neuer Laufzeit von sieben Jahren 2021 starten wird, ist die Frist zur Einreichung der Akkreditierungsanträge bereits am 29. Oktober 2020. Sie finden weitere Informationen hier.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten unsere geplanten Informationsveranstaltungen zum Erasmus+-Programm (2021-2027) in diesem Jahr nur in Form von Online-Veranstaltungen stattfinden. Sie finden einen Mitschnitt und weitere relevante Informationen auf dieser Seite.

Online-Mitschnitte zur Ihrer Information

Insgesamt wurden bisher drei Informationsveranstaltungen am 10. Juni, 26. Juni. und 8. Juli 2020 durchgeführt. Inhaltlich waren die Veranstaltungen am 26. Juni und 8. Juli 2020 identisch. Wir stellen daher den Mitschnitt der Veranstaltung am 26. Juni 2020 zur Verfügung. Schauen Sie gerne rein, besonders dann, wenn Sie an den Online Veranstaltungen nicht teilnehmen konnten. 
Weiterhin finden Sie hier auch die Fragen, die im Nachgang unserer Informationsveranstaltungen von den Teilnehmenden gestellt wurden sowie unsere Antworten darauf. Beides wurde in Form von einem Frage-Antwort Dokument für Sie aufbereitet.
Die den Veranstaltungen zu Grunde liegenden Präsentationen finden Sie ebenfalls auf dieser Seite.

HINWEIS: DIE VERANSTALTUNGEN UND AUCH DIE ANTWORTEN AUF DIE GESTELLTEN FRAGEN SPIEGELN UNSEREN AKTUELLEN WISSENSSTAND WIDER. DA DIE VERHANDLUNGEN NOCH NICHT VOOLSTÄNDIG ABGESCHLOSSEN SIND, KÖNNEN SICH GGF. NOCH ÄNDERUNGEN ERGEBEN.

Grundsätzlich unterliegt der weitere Ablauf, der sich aus der Aufforderung zur Akkreditierung ergibt, den folgenden Bedingungen, auf die die Kommission keinen Einfluss hat:

  • der Annahme der endgültigen Fassung der Rechtsgrundlage für das Programm durch das Europäische Parlament und den Rat der Europäischen Union,
  • der Annahme des Jahresarbeitsprogramms 2021 und der nachfolgenden Jahresarbeitsprogramme sowie
  • der allgemeinen Leitlinien für die Durchführung, der Auswahlkriterien und -verfahren nach Übermittlung durch den Programmausschuss sowie der Feststellung der Haushaltspläne der Europäischen Union für 2021 und die Folgejahre durch die Haushaltsbehörde. (Fußnote AUFFORDERUNG ZUR AKKREDITIERUNG – EAC/A02/2020 vom 28.05.2020)

Präsentationen

Für unsere Online-Veranstaltung wurden folgende Präsentationen genutzt:


Webcasts der Online-Veranstaltungen

Video

Wenn Sie dieses Video abspielen, werden Informationen über Ihre Nutzung an den Betreiber des Videos übertragen und unter Umständen gespeichert.

Webcast mit Informationen zum Nachfolge-Programm vom 26.06.2020

Anke Dreesbach, Mitarbeiterin der NA beim BIBB, über das Nachfolgeprogramm, seinen Zugänge und die Unterschiede zum derzeitigen Programm. 

Dauer: 62 Minuten | © NA beim BIBB 2020

 


Weitere Informationen finden Sie hier:

FAQ Liste zur Akkreditierung