4. Nationales EuroApprentices Training - Go.Learn.Share. – Auslandserfahrungen teilen und begeistern

Am 29. März 2019 fand das vierte nationale EuroApprentices Training in Bonn statt. An diesem nahmen 20 junge Menschen aus ganz Deutschland teil, die mit Erasmus+ während ihrer Berufsausbildung einen Auslandsaufenthalt absolviert haben. Sie wurden von Mitarbeiterinnen der NA beim BIBB für ihre Aufgabe als EuroApprentice vorbereitet und fit gemacht. Neben dem Austausch über ihre Auslandserfahrungen, lernten sie auch wie sie ihre Erfahrungen öffentlichkeitswirksam teilen können und planten erste Aktivitäten.

Die angehenden EuroApprentices stellen sich und ihre Auslandsaufenthalte vor.

Am Anfang des vierten nationalen Trainings von Auszubildenden, die sich für das Programm Erasmus+ engagieren möchten, stand ein kurzes Warm-up, um sich gegenseitig kennen zu lernen. Kristin Wilkens eröffnete das Programm anschließen mit einer Vorstellung der Initiative EuroApprentices. "Was machen EuroApprentices überhaupt und was haben die Auszubildenden von Ihrem Engagement?", waren nur einige der Fragen, die an dieser Stelle beantwortet wurden. Hierbei war auch ein "alter Hase" zu Gast. Martin Schmidt absolvierte das Training im Oktober 2017 und ist seitdem aktiv in seiner Rolle als EuroApprentice unterwegs. Er berichtete von seinen bisherigen Erfahrungen und den tollen Möglichkeiten, die die Initiative bietet.  Danach war das Programm Erasmus+ Thema. Interessiert lauschten die Auszubildenden, welche Art von Auslandsaufenthalte mit dem europäischen Förderprogramm möglich sind, welche Regeln es zu beachten gilt oder in welche Länder man reisen kann.

Tipps & Tricks, wie die eigenen Auslandsaufenthalte sichtbar gemacht und kommuniziert werden können, stellte Christina Hülsmann, Mitarbeiterin im Team Information und Öffentlichkeitsarbeit der NA beim BIBB, in einem Vortrag vor. Im Vordergrund standen hierbei vor allem die Nutzung von Onlinemedien und Social-Media-Kanälen. Daraufhin übernahmen die angehenden EuroApprentices zum ersten Mal den Instagram-Channel der NA und berichteten hier über die Aktivitäten des Tages.

Informationen zum Programm „EuroApprentices“ von Kristin Wilkens zur Einführung

Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgten auf den eher theoretischen Teil erste praktische Übungen. In einem Praxisworkshop wurde über die eigenen Erfahrungen und die Motivation zur Aktivität als EuroApprentice reflektiert. Dabei wurden besonders die Unterschiede in den Ausbildungsberufen und Zielländern deutlich und wie sich trotzdem alle, durch ihre positiven Erfahrungen mit Erasmus+, verbunden fühlten. Auch erste eigene Verbreitungsideen wurden gesammelt. Die neuen EuroApprentices beteiligten sich mit vielen Ideen und auch für die NA-Mitarbeiterinnen Kristin Wilkens und Alexandra Tschiersky bot die Veranstaltung einen guten Input.

Bei der abschließenden Feedback-Runde wurde deutlich, dass alle 20 Teilnehmenden nun zufrieden und motiviert in ihr Engagement als EuroApprentices starten.