Kompetenzerfassung für Neuzugewanderte eröffnet Zukunftsperspektiven - Good Practice

08.04.2020

Ausbildung und Beruf spielen bei der Intergration von Zugewanderten eine große Rolle. Die Erfassung von bereits im Heimatland erworbenen Kompetenzen und Arbeitserfahrungen sowie entsprechend zugeschnittene Beratungsangebote stellen in diesem Kontext entscheidende Herausforderungen dar. Genau an dieser Stelle setzt die Strategische Partnerschaft SCOUT an. Sie richtet sich an Bildungsberatende in sechs europäischen Ländern, die mit Neuzugewanderten arbeiten und deren Potenziale und Kompetenzen ans Licht bringen wollen. 

Die Europäische Union sieht sich seit 2015 mit einer verstärkten Zuwanderungsbewegung nach Europa konfrontiert. Dabei ist die Integration von Neuzugewanderten in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt eine ernstzunehmende Aufgabe sowohl von Seiten der Politik als auch der breiten Bevölkerung. Die Erfassung von bereits im Heimatland erworbenen Kompetenzen und Arbeitserfahrungen sowie entsprechend zugeschnittene Beratungsangebote stellen in diesem Kontext entscheidende Herausforderungen dar. Genau an dieser Stelle setzt die Strategische Partnerschaft SCOUT an. Sie richtet sich an Bildungsberatende in sechs europäischen Ländern, die mit Neuzugewanderten arbeiten und deren Potenziale und Kompetenzen ans Licht bringen wollen.

Methodenkoffer für die Beratungsarbeit

Mit dem Ziel, eine zielgruppengerechte Kompetenzerfassung und die begleitende Beratung für Neuzugewanderte zu fördern, entwickelten die Projektpartner einen Methodenkoffer für Beratende – das SCOUT-Toolkit. Das Toolkit stellt 20 verschiedene Instrumente zur Verfügung, die in Beratungsprozessen eingesetzt oder auch von den Zugewanderten selbstständig genutzt werden können. Das Kernstück des Toolkits bildet der ProfilPASS, ein bereits in mehreren Ländern bewährtes Kompetenzerfassungs-Instrument, das zielgruppenspezifisch überarbeitet und angepasst wurde. So entstand der ProfilPASS in Einfacher Sprache, um damit Sprach- und Zugangsbarrieren für die Zielgruppe zu verringern.

Um den Beratenden die Arbeit mit dem SCOUT-Toolkit zu erleichtern, erstellten die Projektpartner eine Handreichung sowie ein Erklärvideo; dort werden der Aufbau und die Anwendungsmöglichkeiten des Toolkits genauer erläutert. Ein Curriculum mit Richtlinien und Empfehlungen für das Training von Beratenden in der Arbeit mit Neuzugewanderten rundet die Produktpalette ab.

Hohe Relevanz und Tauglichkeit für die Praxis

Mit Hilfe der Materialien wurden im Rahmen des Projektes bereits über 30 Beratende in den beteiligten Ländern geschult, die das Toolkit nun in ihren Beratungen anwenden und ihm eine hohe Praxistauglichkeit bescheinigen. So lassen sich mit den unterschiedlichen Instrumenten des Toolkits und insbesondere mit dem ProfilPASS in Einfacher Sprache die verdeckten Kompetenzen, Interessen und Ressourcen von Neuzugewanderten offenlegen und dokumentieren.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Aktivitäten und Instrumente rund um das Thema Integration und Beratung von Zugewanderten kurzlebig und damit schnell wieder überholt sind. Umso wichtiger ist es daher für die Beratenden, mit dem ProfilPASS in Einfacher Sprache ein institutionell angebundenes und damit langfristig bestehendes Instrument nutzen zu können.


Weitere Informationen