Good Practice - Work-based Learning

Im europäischen Programm Erasmus+ für die allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport ist die Förderung von Work-based Learning (arbeitsweltbasiertes Lernen) eines der zentralen Programmziele.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen ausgewählte Projekte als Beispiele guter Praxis aus dem aktuellen Programm Erasmus+ und seinem Vorgänger, dem Programm für lebenslanges Lernen (2007-2013) zum Thema WBL vor, die zu diesem Thema erfolgreich gearbeitet haben.


© Till Lassmann, Hanse-Parlament
  • Success Story der Europäischen Kommission
  • Projektlaufzeit: 2014-2017

Berufsbegleitendes Lernen in der beruflichen Bildung kann wesentlich dazu beitragen, um der Jugendarbeitslosigkeit und dem sich in den nächsten Jahren noch eklatant verstärkenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Eine Strategische Partnerschaft entwickelte länderspezifische Konzepte für die Umsetzung von Work-based Learning.

weiterlesen


© Foto: kos GmbH
  • 02.11.2017
  • Projektlaufzeit: 2014-2016

Für Unternehmen ist es in den letzten Jahren immer schwieriger geworden, geeignete Fachkräfte zu finden. Das gilt auch für Auszubildende. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) klagen zunehmend über mangelnde oder ungeeignete Bewerbungen. Doch was können Unternehmen tun, um Auszubildende zu gewinnen und als Fachkräfte zu binden?

weiterlesen


Hamburger Modell (© Foto: Scandinavian Stockphotos/Sergei Butorin)
  • 10.05.2017
  • Projektlaufzeit: 2013-2015  (PLL: LdV Innovationstransfer)

Die berufliche Ausbildung hat stark an Attraktivität eingebüßt. Besonders in den neuen EU-Ländern (z. B. Polen, Litauen, Lettland) mit vorwiegend schulischer Berufsausbildung ist die Beteiligung auf ein sehr niedriges Niveau gesunken. Gleichzeitig wächst in den meisten Ländern der Ostseeregion der Fachkräftemangel bei hoher Jungendarbeitslosigkeit. Diesem Problem hat sich ein Projekt unter Koordination des Hanse-Parlaments gestellt.

weiterlesen


Praxisnah ausbilden (© Foto: Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb))
  • 28.02.2017
  • Projektlaufzeit: 2013-2015  (PLL: LdV Innovationstransfer)

Ausbildungsmodelle mit einem hohen Anteil arbeitsplatznahen Lernens haben im Gegensatz zu vollzeitschulisch geprägten Ausbildungsprogrammen einen positiven Einfluss auf die Jugendarbeitslosigkeit. Das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) hat sich gemeinsam mit Partnern aus verschiedenen Ländern in dem Projekt TrainCom dieser Fragestellung gewidmet und die mehrsprachige Informations- und Lernplattform TrainCom entwickelt.

weiterlesen


© Foto: istock
© Foto: istock
  • 02.03.2016
  • Projektlaufzeit: 2012-2014 (PLL: LdV Innovationstransfer)

Wie finden junge Menschen einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz, der zu ihnen passt? Das ist manchmal keine leichte Aufgabe, vor allem für Jugendliche, die bisher eher schlecht Zugang zu (Schul-)Bildung finden konnten. Das Projekt ImPrO-F „Improve Professional Orientation – Fitting Jobs for All“ setzte bei den Berufsbildungsfachkräften an, die mit jungen Menschen in der Übergangsphase Schule-Beruf arbeiten.

weiterlesen


© Industriegewerkschaft Metall
© Industriegewerkschaft Metall
  • 19.08.2015
  • Projektlaufzeit: 2011-2013 (PLL: LdV Innovationstransfer)

Globalisierung, veränderte demografische Entwicklungen, heterogene Zielgruppen – all diese Faktoren stellen neue Anforderungen an die Kompetenzen des Bildungspersonals. Daher hat das Innovationstransferprojekt „European Workplace Tutor“ ein Qualifikationsprofil und ein Weiterbildungsprogramm entwickelt, um innerbetriebliches Berufsbildungspersonal mit den erforderlichen Kompetenzen auszustatten und gleichzeitig die Qualität des innerbetrieblichen Lernens sicherzustellen.

weiterlesen