Good Practice

Wie funktionieren Kooperationen von Einrichtungen aus verschiedenen europäischen Ländern? Was kommt bei der Zusammenarbeit heraus? Welche Themen sind bereits erfolgreich erarbeitet worden? Schauen Sie selbst! Wir präsentieren Ihnen hier ausgewählte Projekte erfolgreicher Partnerschaften.

 

Partnerschaften für eine Zusammenarbeit

Die EU-Kommission fördert im Rahmen des Programms Erasmus+ transnationale Projekte, die auf den Transfer, die Entwicklung und/oder die Umsetzung von Innovation und bewährten Verfahren abzielen. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen ausgewählte Projekte als Beispiele guter Praxis und Beispiele aus der laufenden Projektarbeit aus dem aktuellen Programm Erasmus+ 2021-2027 sowie aus dem Vorgängerprogramm Erasmus+ 2014-2020 vor.

Erfolgreiche Projekte zeichnen sich aus durch

  • vorbildliches Projekt und Finanzmanagement,
  • Innovation,
  • die Transferierbarkeit der Projektergebnisse,
  • eine gezielte Verbreitung des Projekts und seiner Ergebnisse sowie
  • eine größtmögliche Wirkung und Nachhaltigkeit.

Strategische Partnerschaften zur Unterstützung von Innovationen – mit intellektuellen Outputs

AWARE - Psychische Gesundheit im Strafvollzug

  • Projektlaufzeit: 2018-2021
  • Good Practice

Das Thema mentale Gesundheit gewinnt zunehmend an Bedeutung. Eine Thematik, die bisher oftmals tabuisiert worden ist, wird nun durch Aufklärung und durch Berichte betroffener Personen immer mehr gesellschaftlich diskutiert. Das AWARE-Projekt nahm die mentale Gesundheit von (ehemaligen) inhaftierten Personen in den Blick und klärt über diese Problematik auf. 


MobileBE: neue Impulse für die Grundbildung

  • Projektlaufzeit: 2017-2020
  • Good Practice

Neue Methoden aus Europa für eine innovative Grundbildung nach Maß für erwachsene Lernende hat die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover gemeinsam mit sieben weiteren Partnern zusammengetragen.


Spielend voneinander lernen für mehr Lebensqualität bei Pflegebedarf

  • Projektlaufzeit: 2019-2021
  • aus der laufenden Projektarbeit

Die Bevölkerungsalterung ist ein langfristiger Trend, der bereits vor Jahrzehnten begann. Mit dem zunehmenden Anteil der Älteren an der Bevölkerung rücken auch deren besonderen Bedarfe in den Fokus. Vor diesem Hintergrund verfolgt das GAMLEC-Konsortium das Ziel, ein Lern-Brettspiel für Pflegekräfte, Ehrenamtliche und Angehörige zu entwickeln, das Kenntnisse rund um Lebensqualitätsstandards für pflegebedürftige Personen vermittelt.


In the footsteps of a migrant

  • Projektlaufzeit: 2017-2020
  • Good Practice

Während Millionen Menschen aus vielen Teilen der Welt aufgrund von Kriegen, Klimawandel, Armut oder vor Verfolgung fliehen, nimmt in Europa die Fremdenfeindlichkeit zu. Aber wie lässt sich das Bewusstsein für die Komplexität des Migrationsprozesses und die Herausforderungen von Migrantinnen und Migranten schärfen? Die Strategische Partnerschaft „In the footsteps of a migrant“ hat hierzu ein Spiel entwickelt.


Per App Kompetenzen in kulturellen Lernumgebungen erfassen

  • Projektlaufzeit: 2017-2019
  • Good Practice

Wie kann das nebenbei stattfindende Lernen in Museen, Naturparks oder historischen Stätten sichtbar gemacht werden? Das Projekt BADGES beschäftigte sich genau mit dieser Frage und hat dazu einen Ansatz zur Erfassung von informellem und non-formalem Lernen in kulturellen Kontexten erarbeitet.


„Männliche“ Qualitäten der Gesundheitsbildung entwickeln und an den Mann bringen

  • Projektlaufzeit: 2017-2019
  • Good Practice

Im Feld der Gesundheitsbildung und -förderung sind Männer unterrepräsentiert. Das gilt insbesondere für Männer mit Grundbildungsbedarf, für bildungsbenachteiligte oder migrierte Männer. Im Mittelpunkt des Projekts HelpMen stand die Frage, wie hier Zugänge in eine gesundheitliche Grundbildung erleichtert werden können, und wie die gesundheitliche Lage von Männern im Schnittpunkt von Geschlecht, Gesundheit und Bildung insgesamt zu verbessern ist.


Seniors@digiworld - Fit am Tablet

  • Projektlaufzeit 2016-2018
  • Good Practice

Wie können ältere Menschen befähigt werden, selbstständig Tablets zu nutzen und in ihrem Alltag davon zu profitieren? Mit dieser Frage setzte sich die Stiftung Digitale Chancen im Projekt „Connect Seniors to the Digital World“ auseinander, um von und mit Europa zu lernen.


Math-GAMES

  • Projektlaufzeit: 2015-2018
  • Good Practice

Mathematik mal anders! Rechnen-Lernen durch das Spielen von bekannten und traditionellen Spielen – damit haben sich Einrichtungen der Erwachsenenbildung aus acht europäischen Ländern auseinandergesetzt und Materialien für erwachsene Lernende, die im herkömmlichen Mathematikunterricht nicht erfolgreich waren, erarbeitet.


Strategische Partnerschaften zum Austausch guter Praxis - ohne intellektuelle Outputs

Aufbau eines europäischen Kooperationsnetzwerks zur kontrastiven Alphabetisierung für Erwachsene

  • Projektlaufzeit: 2018-2020
  • Good Practice

Drei Bildungseinrichtungen haben neue Methoden zur Alphabetisierung in Europa ausprobiert: Die kontrastive Alphabetisierung hat das Projekt als innovatives Alternativkonzept zur zweisprachigen Alphabetisierung genutzt. Entstanden sind u.a. Kursmaterialen in Deutsch-Farsi und Bulgarisch-Arabisch.


Wege zu mehr Integration in ländlichen Gegenden

  • Projektlaufzeit: 2018-2020
  • Good Practice

Mit dem Projekt SARAH wurden hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Sozialbereich zusammengebracht, um sich über gelungene Beispiele der sozialen Versorgung von Menschen auf dem Land auszutauschen. Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf die Personen gelegt, die oft außerhalb unseres Blickfeldes bleiben.


Building Bridges for Europe

  • Projektlaufzeit: 2017-2019
  • Good Practice

Vorurteile, anti-Europäische Einstellungen oder menschenfeindliche Stimmungsmache auf Basis von Fake-News sind ein Problem in den meisten europäischen Ländern. Wie kann die Erwachsenenbildung auf diese Herausforderungen reagieren? Welche pädagogischen Methoden eignen sich, um kritisches Denken und ein europäisches Bewusstsein zu fördern?