Good Practice

Wie geht Umweltschutz in Mazedonien?

  • Projektlaufzeit: 

Wie viel man mit gutem Umweltschutz erreichen kann, haben zwei Auszubildende während ihres Erasmus+-Praktikums am Hydrobiologischen Institut in Ohrid in Nordmazedonien und im Galičica-Nationalpark gesehen. Einen ganzen Monat lang waren sie dort während ihrer Ausbildung als Umweltschutztechnische Assistenten am Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg Duisburg.


Natur- und Klimaschutz als Weiterbildung(sangebot) für benachteiligte Menschen

  • Projektlaufzeit 2019-2021

Nachhaltigkeits-, Klima- und Umweltschutzthemen sollen zukünftig verstärkt in Bildungsangebote des Diakonischen Werks einfließen. Angeregt durch dieses Erasmus+-Mobilitätsprojekt, das einen Einblick in bestehende Angebote in Partnerländern ermöglicht, werden im Anschluss eigene Bildungsprojekte durchgeführt und neue Kooperationen zu Naturschutzorganisationen angebahnt. Ein besonderer Blick liegt hier auf der Zielgruppe von benachteiligten Menschen und Menschen mit Behinderung, die im Rahmen der Bildungsangebote an diese Themen herangeführt werden sollen. So entsteht gewachsene Anerkennung von Innovation und Engagement aufgrund europäischer Zusammenarbeit.


ROSES – Realistic Options and Strategies for Environment and Sustainability

  • Projektlaufzeit: 

ROSES – Realistic Options and Strategies for Environment and Sustainability (Realistische Optionen und Strategien für Umwelt und Nachhaltigkeit)“ war ein Erasmus+ Mobilitätsprojekt der Volkshochschule Olching. Es entstand durch eine Entwicklung der Stadt Olching, die Ende 2016 zur „Fair Trade Stadt“ wurde. Ziel dieses Projektes war es, die Kompetenzen der Lehrkräfte, des Verwaltungspersonals sowie des Vorstands und Beirats zu den Themen „Fair Trade“ und „nachhaltiger Umweltschutz“ zu erweitern, damit sie in ihren Kursen und in ihrem Umfeld die Vielseitigkeit dieser Belange erläutern können und auf die Dringlichkeit des Mitwirkens jedes Einzelnen im Kampf gegen Ausbeutung von Menschen und Umwelt aufmerksam machen.


GreenSkills4VET - „Grüne“ Kompetenzen in die Pflegeausbildung

  • Projektlaufzeit: 2016-2018

Ein hervorragendes Beispiel zur ressourcenschonenden Nutzung von Medikamenten in der Pflege. Ziel war es unter anderem Unterrichtsmaterialien zur Vermittlung von Nachhaltigkeitskompetenzen bereitzustellen.


GET-UP - Den Weg zur grünen Wirtschaft ebnen

  • Projektlaufzeit: 2017-2019

Ein Zusammenschluss von Institutionen aus sieben EU-Ländern zur Entwicklung neuer curriculare Ressourcen. Insbesondere werden dabei Lehrkräfte der Berufsbildung geschult, wie junge Unternehmerinnen und Unternehmer auf dem Weg zum grünen Unternehmertum unterstützt werden können. 


SCRCE: Nachhaltigkeit durch grenzüberschreitende Kreislaufwirtschaft

Mit der Frage, wie sich der mit einer Kreislaufwirtschaft einhergehenden Lebensstil und das damit verbundene notwendige Wissen den Menschen näherbringen lässt, befasste sich das Projekt SCRCE. Der EPALE-Blog richtet sich an Expertinnen und Experten aus Industrie, Handel, Logistik und Abfallwirtschaft, an Erwachsene, die mehr über das Konzept der Kreislaufwirtschaft erfahren möchten, und an Ausbilderinnen und Ausbilder, die daran interessiert sind, wie man Erwachsene in diesem komplexen Bereich aus- und weiterbilden kann.


Wenn Grammatik auf Mülltrennung trifft

Zugewanderten Menschen eine nachhaltige und umweltfreundliche Lebensweise näher zu bringen, um deren Integration zu erleichtern, war Ziel dieses Projektes. Dazu wurden bereits bestehende Integrations- und Sprachkurse entsprechend erweitert. Entwickelt wurden Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte sowie eine Onlineplattform, die direkt von den Lernenden genutzt werden kann.